Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen auf Ihre persönlichen Interessen zugeschnittene Inhalte bereitzustellen und um statistische Auswertungen vornehmen zu können. Weitere Informationen zu den von uns benutzten Cookies und wie Sie der Nutzung widersprechen können, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

 

Studieren ohne NC und ohne Wartesemester
vorbei am Numerus Clausus

Studium ohne Zulassungsbeschränkung Alternativen und Wege

Sie wollen Ihr Traumstudium beginnen, haben aber kein Spitzen-Abi? Der Numerus Clausus (NC) erschwert Studieninteressierten zunehmend die Aufnahme eines Studiums. Im NC-Check des CHE Centrums für Hochschulentwicklung für das Wintersemester 2017/18 sind 42,4 Prozent der Studienfächer in der Bundesrepublik zulassungsbeschränkt. Wer am Numerus Clausus scheitert, weil der Abi-Schnitt nicht ausreicht, der sucht nach Alternativen. Doch ist das jahrelange Ausharren auf einer Warteliste wirklich der richtige Weg zum Wunschstudium?

Die SRH Fernhochschule zeigt Ihnen verschiedene Wege auf, wie Sie ohne NC und ohne Wartesemester Ihr Wunsch-Studium aufnehmen können – beispielsweise mit einem frei zugänglichen Fernstudium an unserer staatlich akkreditierten Fernhochschule. Dort können Sie ganz ohne Wartezeiten das Studium direkt beginnen und einen staatlich anerkannten Abschluss im Fernstudium Bachelor oder Fernstudium Master erwerben.

Numerus Clausus vergleichen: anderer Studienort, andere Universität

Da das Angebot an Studienplätzen dem stetig steigenden Bedarf in vielen Fachrichtungen nicht gerecht wird, beschränken etliche Hochschulen viele Studienfächer mit einem Numerus Clausus. Diese NC-Beschränkung betrifft mittlerweile deutschlandweit eine Vielzahl an Bachelor- und Masterstudiengängen in den unterschiedlichsten Fachbereichen. So benötigen Studierende für die Zulassung einen entsprechend hohen Abiturschnitt oder alternativ eine teilweise sehr hohe Anzahl an Wartesemestern. Das ist aber noch kein Grund, um für den Wunsch-Studienplatz zum NC-Flüchtling zu werden und für das Studium nach Österreich oder in ein anderes europäisches Land zu gehen. Denn was für eine Universität in Deutschland gilt, gilt nicht automatisch auch an allen anderen: Die Höhe des jeweiligen NCs kann von Bundesland zu Bundesland, von Stadt zu Stadt und von Hochschule zu Hochschule variieren. Die jährlichen Studien des gemeinnützigen CHE Centrums für Hochschulentwicklung geben jeweils einen aktuellen Überblick über die NC-Quote für das kommende Wintersemester im landesweiten Vergleich. So können Sie sich orientieren, in welchem Bundesland oder an welchem Hochschulstandort Sie Ihr Wunschstudium vielleicht doch noch verwirklichen können.

Auch bei den bundesweit zulassungsbeschränkten Fächern wie Medizin, Zahnmedizin, Tiermedizin, Pharmazie und Psychologie unterscheidet sich die Höhe des NCs von Uni zu Uni. An der Freien Universität Berlin lag der Numerus Clausus beispielweise für den Bachelor Psychologie im Wintersemester 2016/17 bei 1,0, an der Universität Trier dagegen bei einem Abiturschnitt von 1,7. Doch Vorsicht: Was für das letzte Studiensemester galt, muss nicht für das nächste gelten. Ist der Andrang im kommenden Semester höher und gibt es vor allem viele Bewerber mit einem sehr guten Abitur, dann kann auch der NC wieder steigen.

Traumstudium im Nebenfach studieren

Um einen hohen NC und eine Studienplatzbeschränkung zu umgehen, kann es eine gute Alternative sein, das gewünschte Studienfach im Nebenfach zu studieren. Denn häufig ist der Numerus Clausus im Nebenfach niedriger. So lag beispielsweise der NC für das Bachelor-Nebenfach Psychologie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg im Wintersemester 2016/17 bei 2,9. An der Friedrich-Schiller-Universität Jena wurden im Ergänzungsfach sogar alle Studienplatz-Bewerber angenommen. Mitunter reichen die Leistungen bei einem Bachelor im Nebenfach sogar schon dafür aus, um anschließend das Wunschstudium als Master im Hauptstudium weiter studieren zu können. Wenn es für Sie keine Alternative ist, Ihren Wunsch-Studiengang im Nebenfach zu studieren, dann können Sie sich auch nach fachverwandten Studiengängen umschauen, die ohne Zulassungsbeschränkung angeboten werden.

Eignungsprüfung anstatt Numerus Clausus

Viele Universitäten und Studienfächer setzen auf eine Eignungsprüfung anstelle des Numerus Clausus. Bei so einer Aufnahmeprüfung entscheiden Engagement, Wissen und Können und nicht die Abiturnote über die fachliche Eignung für den Studiengang. Wenn also Ihr Traumstudium an Ihrer bevorzugten Uni am NC scheitert, dann können Sie vielleicht an einer anderen Universität im Rahmen einer Eignungsprüfung Ihre fachliche Kompetenz unter Beweis stellen und den begehrten Studienplatz ergattern.

Fernstudium als Alternative zum zulassungsbeschränkten Präsenzstudium

Für viele Studieninteressierte ist es aufgrund ihrer familiären oder persönlichen Situation nicht möglich, zum Studieren in eine andere Stadt zu ziehen. Eine sehr gute Alternative bieten in solchen Fällen die Fernhochschulen. Bei einem Fernstudium gibt es im Gegensatz zu einer Präsenzuniversität in der Regel weder Numerus Clausus noch jahrelange Wartezeiten. Ein Direkteinstieg in den Fernstudiengang Ihrer Wahl an einer staatlich akkreditierten Fernhochschule wie der SRH Fernhochschule – The Mobile University ist jederzeit möglich. So kann an der SRH Fernhochschule beispielsweise jeder Studieninteressierte mit einer Hochschulberechtigung oder ausreichender Berufserfahrung ein Bachelorstudium Psychologie oder Wirtschaftspsychologie beginnen – ohne NC und ohne Wartesemester.

Das Fernstudium an der Mobile University ist dabei genau so konzipiert, dass es flexibel neben dem Beruf, der Ausbildung oder auch während der Elternzeit absolviert werden kann. Das ist neben der Zulassungsfreiheit der Studiengänge und dem individuellen Studienbeginn ein weiterer großer Vorteil des Fernstudiums gegenüber dem Präsenzstudium: Anstatt ein Vollzeit-Präsenzstudium zu absolvieren, können Studierende mit einem berufsbegleitenden Fernstudium einerseits wertvolle Berufserfahrung in der Praxis sammeln und andererseits einen staatlich und international anerkannten Studienabschluss an der Fernhochschule erwerben.

Das Mobile-Learning-Konzept der SRH Fernhochschule sorgt dabei für größtmögliche Flexibilität und modernes Lernen: Mit dem virtuellen eCampus haben alle Studierenden jederzeit und von überall aus Zugriff auf die qualitativen Lehr- und Lerninhalte. Zugleich ist somit eine umfassende Betreuung der Studierenden und ein permanenter Austausch sowohl mit der Hochschule als auch unter den Studierenden gewährleistet. Deshalb gilt die SRH Fernhochschule unter Studierenden und Studienabsolventen als eine der profiliertesten, modernsten und beliebtesten Fernhochschulen in Deutschland.