Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Event Details

Fachvortrag

Fachvortag im Studienzentrum Zell

Im Gespräch mit Prof. Dr. Matthias Nees, Professor für Pharmamanagement und -technologie (B.Sc.) an der SRH Fernhochschule – The Mobile University.

Ihre Ansprechpartnerin

Christine Zeller

 

Die SRH Fernhochschule – The Mobile University lädt herzlich in ihr Studienzentrum Lörrach-Zell zu einer Informationsveranstaltung über das Thema „Stammzellen – vom Hype zum „Swiss Army Knife“ der medizinischen Forschung“ ein. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, den 1. Februar 2018 um 18.30 Uhr in den Räumlichkeiten des Studienzentrums Lörrach-Zell statt, Constanze-Weber-Gasse 1, 79669 Zell im Wiesental. Der Zugang ist barrierefrei.

Abstract:
Das Potential von menschlichen Stammzellen für die regenerative Medizin wird seit vielen Jahren in der Öffentlichkeit wie in Fachkreisen heftig diskutiert – hat aber neben vielen ethischen Auseinandersetzungen bisher nur in wenigen Bereichen wie der Therapie von Leukämien nennenswerte medizinische Durchbrüche gebracht. Seit der Entdeckung der „induzierten pluripotenten Stammzellen“ oder iPS im Jahre 2006 und dem Nobelpreis für diese Methode im Jahre 2012 sind allerding „Hope & Hype“ um die Stammzellen – vor allem in der Öffentlichkeit und der Presse - nur noch weiter angestiegen. Kann man doch im Prinzip heute von jedem Patienten solche iPS-Zellen gewinnen und (zumindest theoretisch) spezifische Therapieformen für ein breites Spektrum von Krankheiten vom Alzheimer bis zur zystischen Fibrose entwickeln. Während es aber bisher (noch) nicht zu neuen Therapien basierend auf den induzierten Stammzellen gekommen ist, hat diese Technologie immerhin die medizinische Forschung ebenso wie die Entwicklung von neue Wirkstoffen in der pharmazeutischen Industrie revolutioniert. Mithilfe von iPS kann man inzwischen verschiedenste Gewebe wir Herzmuskelzellen und Neuronen „ex vivo“ generieren, die dann als realitätsnahe Modellsysteme für die Testung von Wirkstoffkandidaten herangezogen werden. Dieser Vortrag gibt einen Überblick über den aktuellen Status der Forschung und einen (vorsichtigen) Überblick über den tatsächlich absehbaren Nutzen in der nahen Zukunft.

 

Die Veranstaltung richtet sich an alle am Thema Interessierten, eine Anmeldung ist nicht verpflichtend aber für die Planung erwünscht: christine.zeller@mobile-university.de

Ihre Ansprechpartnerin

Christine Zeller

Unser Kontakt

Christine Zeller

Organisation

Leitung Studienzentrum Lörrach-Zell
Telefon +49 7625 91 88 372 E-Mail schreiben