Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Infos

Fernstudium Beratung und Bewerbung Studienfinanzierung
Studienfinanzierung

Finanzierungstipps für Ihre berufliche Zukunft

Tipps zur Finanzierung Ihres Studium an der SRH Fernhochschule

Für Ihre Investition in die berufliche Zukunft gibt es eine Reihe von Finanzhilfen, die wir für Sie zusammengefasst haben. Gerne beraten wir Sie natürlich auch individuell und persönlich.

BAföG

Das Bundesausbildungsförderungsgesetz regelt die staatliche Unterstützung für die Ausbildung von Schülern und Studenten. Mit dem Kürzel BAföG wird umgangssprachlich auch die Förderung bezeichnet, die sich aus dem Gesetz ergibt. Studierende, die ihr Studium bei uns in Vollzeit absolvieren, können einen Antrag auf Unterstützung nach dem Berufsausbildungsförderungsgesetz (BAföG) stellen.

Die Bedarfssätze setzen sich aus einem allgemeinen Bedarfssatz und einem pauschalen Unterkunftsanteil zusammen, der sich danach richtet, ob der zu Fördernde bei den Eltern wohnt oder nicht. Hinzu kommt ein Kranken- und Pflegeversicherungszuschlag. Der BAföG-Satz für auswärts wohnende Studierende beträgt 597 Euro. Der Gesamtbedarf eines nicht bei den Eltern wohnenden Studierenden (einschließlich Kranken- und Pflegeversicherungszuschlag) beträgt 670 Euro. Hinzu tritt das auf den Geförderten entfallende, anrechnungsfreie Kindergeld. Seit 2009 gibt es einen Zuschlag von 113 Euro, wenn man mit einem eigenen Kind unter 10 Jahren in einem Haushalt lebt. Für jedes weitere Kind unter 10 Jahren erhöht sich der Zuschlag jeweils um 85 Euro. Fernstudiengänge sind, soweit sie in Vollzeitform angeboten werden, als solche nach dem BAföG ebenso förderungsfähig wie ein Studium an einer Präsenzhochschule. 

Nähere Informationen:

Für unsere Studierenden ist bei einem Antrag auf BAföG das Studierendenwerk Ulm zuständig. Bitte lassen Sie sich dort beraten und Ihren Antrag individuell prüfen.

Studierendenwerk Ulm
Abteilung Studienfinanzierung
Söflinger Straße 70
89077 Ulm
Telefon +49 (0) 731 50 252 -45, -46, -47 oder -48
bafoeg@studierendenwerk-ulm.de
www.studierendenwerk-ulm.de
www.bafoeg.de

Aufstiegsstipendium

Die Aufstiegsstipendien des Bundesministeriums für Bildung und Forschung werden durch die Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung (SBB) organisiert. Sie richten sich an hoch motivierte und talentierte Berufstätige, die noch kein Studium absolviert haben, mit dem Ziel, begabten Fachkräften bessere Karrierechancen zu ermöglichen.

Voraussetzungen:

I  Abgeschlossene Berufsausbildung oder Aufstiegsfortbildung

Mindestens zwei Jahre Berufserfahrung

Besondere Leistungsfähigkeit in Ausbildung und Beruf nachgewiesen durch:

Bestehen der Berufsabschlussprüfung oder der Fortbildungsprüfung mit mindestens 87 Punkten oder einer Note von 1,9 oder

Besonders erfolgreiche Teilnahme an einem überregionalen beruflichen Leistungswettbewerb oder

I  Begründeten Vorschlag des Arbeitgebers 

Verpflichtungen:

Studienbeginn innerhalb eines Jahres nach Stipendienzusage

Regelmäßiger Nachweis des Studienerfolgs

Abschluss des Studiums in der vorgesehenen Regelstudienzeit 

Höhe der Förderung:

Die Förderung ist einkommensunabhängig. Bei Vollzeitstudium beträgt das Stipendium monatlich 670 Euro zzgl. 80 Euro Büchergeld zzgl. Betreuungspauschale für Kinder unter 10 Jahren (113 Euro für das erste, 85 Euro für jedes weitere Kind). Studierende in berufsbegleitenden Studiengängen können eine jährliche Förderung von 2.000 Euro erhalten.

Nähere Informationen:

Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung (SBB)
Lieverlingsweg 102 - 104
53119 Bonn
Telefon +49 (0) 228 62931-43 /-44 /-51
aufstieg@sbb-stipendien.de
www.sbb-stipendien.de/aufstiegsstipendium

Das Aufstiegsstipendium unterstützt mich - unabhängig vom Alter - als Berufserfahrene mit besonderen Leistungen bei der Durchführung eines Erststudiums.

Sylvia Herber, Studierende im Studiengang Wirtschaftspsychologie (B.Sc.) und Stipendienbotschafterin der SBB - Stiftung Begabtenförderung

Weiterbildungsstipendium

Die Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung (SBB) führt das Weiterbildungsstipendium im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) durch. Das Stipendium fördert Weiterbildungen, die in der Regel berufsbegleitend absolviert werden. Es richtet sich an junge Menschen unter 25 Jahren, die entweder eine duale Berufsausbildung erfolgreich abgeschlossen oder einen bundesgesetzlich geregelten Gesundheitsfachberuf erlernt haben.

Voraussetzungen:

Sehr gute Berufsabschlussprüfung mit mindestens 87 Punkten oder einer Durchschnittsnote mindestens 1,9oder

Empfehlung durch den Arbeitgeber oder die Berufsschule oder

Platzierung bei einem Leistungswettbewerb unter den ersten Drei

Aktuelles Beschäftigungsverhältnis von mindestens 15 Wochenstunden oder Meldung als arbeitssuchend bei der Agentur für Arbeit 

Höhe der Förderung:

Ein Stipendiat kann innerhalb des Förderzeitraums Zuschüsse von insgesamt 6.000 Euro für beliebig viele förderfähige Weiterbildungen beantragen. Das sind jährlich 2.000 Euro – bei einem Eigenanteil von 10 Prozent je Fördermaßnahme. Der Eigenanteil schmälert nicht den Gesamtförderbetrag von 6.000 Euro.

Nähere Informationen:

Stiftung Begabtenförderung berufliche Bildung (SBB)
Lieverlingsweg 102 - 104
53119 Bonn
Telefon +49 (0) 228 62931-31 /-32 /-34 / -35 / -36
info@sbb-stipendien.de
www.sbb-stipendien.de/weiterbildungsstipendium

Berufsförderungsdienst der Bundeswehr

Dieses Angebot der Bundeswehr richtet sich an Soldaten auf Zeit, die in die zivile Berufswelt zurückkehren möchten. Damit werden förderungswürdige Weiterbildungsmaßnahmen zum Erwerb zusätzlicher Qualifikationen unterstützt.

Nähere Informationen:

Informationen zum Berufsförderungsdienst erhalten Sie bei den jeweiligen Regional- und Standortteams des Berufsförderungswerks der Bundeswehr und unter www.bfd.bundeswehr.de

Stipendien von Stiftungen und Verbänden

Eine Reihe von konfessions-, partei- oder wirtschaftsnahen Stiftungen und Verbänden bietet ebenfalls Stipendien an, wobei Voraussetzungen, Umfang und Dauer der Förderung sehr unterschiedlich sein können. In der Regel werden dabei Studierende unterstützt, die nicht berufstätig sind.

Nähere Informationen:

Cusanuswerk (katholisch)
www.cusanuswerk.de
stiftung@cusanuswerk.de
Telefon +49 (0) 228 98384-0

Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw) gGmbH
www.sdw.org
studienfoerderwerk@sdw.org
Telefon +49 (0) 30 2033-1540

Konrad-Adenauer-Stiftung e. V.
www.kas.de
zentrale@kas.de
Telefon +49 (0) 2241 246-2286 /-0

Friedrich-Ebert-Stiftung (FES)
www.fes.de
stipendien@fes.de
Telefon +49 (0) 228 883-0

Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit
www.freiheit.org
stipendien-bewerbung@freiheit.org
Telefon +49 (0) 331 7019-353

Hanns-Seidel-Stiftung e. V.
www.hss.de
info@hss.de
Telefon +49 (0) 89 1258-300

Heinrich-Böll-Stiftung e. V.
www.boell.de
studienwerk@boell.de
Telefon +49 (0) 30 28534-400

Studienstiftung des deutschen Volkes e.V.
www.studienstiftung.de
info@studienstiftung.de
Telefon +49 (0) 228 82096-0

Stipendiendatenbanken

www.stipendienlotse.de
Die Stipendiendatenbank des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

www.myStipendium.de
Studienfinanzierung leicht gemacht

myStipendium hilft Studierenden und Promovierenden kostenlos, die passenden Stipendien zu finden. Mit über 2.300 Fördermöglichkeiten von einem Gesamtwert von 610 Mio. €/Jahr ist myStipendium die größte Stipendiendatenbank in Deutschland. myStipendium zeigt: Stipendien gibt es nicht nur für Hochbegabte, Bedürftige oder Engagierte. Jeder kann ein Stipendium finden! myStipendium.de zeigt deshalb jedem Nutzer vollautomatisch alle Stipendien, die auf den eigenen Lebenslauf passen.