Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet SRH Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Es gibt immer etwas, das man dazulernen kann
Absolventin im Bachelor-Studiengang Sozialmanagement

Im Frühjahr 2012 war Stefanie Etzinger unter den ersten 31 Immatrikulierten, die ein Studium in dem damals neu eingeführten Bachelor-Studiengang Sozialmanagement aufgenommen hatten.

Erfahrungsberichte von Absolventen der SRH Fernhochschule

Absolventin Sozialmanagement

Als ihr klar war, dass sie ihr Studium erfolgreich beendet hat, habe sie natürlich erst einmal gefeiert, berichtet Stefanie Etzinger erfreut. Sie ist Sozial-, Job- und Bildungscoach im beruflichen Bildungszentrum des Heggbacher Werkstattverbunds der St. Elisabeth-Stiftung.

Über ihre Motivation, parallel zum Beruf ein Studium zu absolvieren, sagt sie: „Es gibt immer etwas, das man dazulernen kann. Ich wollte eine Weiterbildung, die mit einem Abschluss endet, um im Sozialwesen noch breiter aufgestellt zu sein.“ Außerdem erachte sie Weiterbildung als absolut wichtig, was sich auch in ihrem Lebenslauf zeigt.

Nach ihrer Ausbildung zur Heilerziehungspflegerin hatte sie u.a. den Fachwirt für Organisation und Führung im Sozialwesen absolviert. Jetzt kann sie noch einen Bachelor in Sozialmanagement ergänzen. Bereits während ihres Studiums konnte sie in ihren verschiedenen Arbeitsbereichen von den Lehrinhalten profitieren und war damit immer auf dem aktuellen Stand – vor allem durch die praxisorientierten Module.

„Durch die Flexibilität des Studiums ließ sich dieses relativ gut in den Alltag integrieren. Natürlich gab es vor den Prüfungen Zeiten, die etwas stressiger und lernintensiver waren, aber trotz all dem Lernen und Schreiben blieb immer noch Zeit für Urlaub“, sagt Stefanie Etzinger mit einem Augenzwinkern über die Vereinbarkeit von Studium und Beruf.

Für die Zukunft hat die Heilerziehungspflegerin durch ihren Bachelor in Sozialmanagement „eine neue berufliche Herausforderung gefunden, in der ich alle neuen Kompetenzen einbringen kann.“