Newsdetail

Hochschule stellt Weichen für weiteres Wachstum

Die SRH Fernhochschule beschließt umfassende und zukunftsgerichtete Maßnahmen zur Reorganisation.

v.l.: Prof. Dr. habil. Rüdiger Reinhardt (Prorektor Forschung), Tobias Heilig (Verwaltungsleiter), Rektorin Prof. Dr. Julia Sander, Prof. Dr. Joachim Merk (Prorektor Lehre)
v.l.: Prof. Dr. habil. Rüdiger Reinhardt (Prorektor Forschung), Tobias Heilig (Verwaltungsleiter), Rektorin Prof. Dr. Julia Sander, Prof. Dr. Joachim Merk (Prorektor Lehre)

Die SRH Fernhochschule beschließt umfassende und zukunftsgerichtete Maßnahmen zur Reorganisation sowohl im akademischen Bereich wie auch der Hochschulverwaltung.

Seit Jahren entwickelt sich die Fernhochschule positiv. So stiegen Anfang des Jahres die Studierendenzahlen erstmals über die Höchstmarke von 3.000 Immatrikulierten. Das jährliche Wachstum liegt nun schon seit Jahren bei rund 20 Prozent. Die Mobile University erweitert kontinuierlich ihr Studienangebot, allein in diesem Jahr starten im September drei neue Bachelor- und ein neuer Master-Studiengang. Mit dem Ausbau des Studienangebotes und der Studierenden steigt auch die Anzahl der Beschäftigten im akademischen Bereich sowie in der Verwaltung. Um die Wettbewerbsfähigkeit der SRH Fernhochschule weiter zu stärken, wurde jetzt eine umfassende interne Neustrukturierung beschlossen, die ab September greift.

„Die Hochschulleitung freut sich sehr, dass es in enger Zusammenarbeit mit dem Gesellschafter, dem Hochschulrat, dem Senat und den Mitarbeitern gelungen ist, mit diesem wichtigen Schritt die Weichen für ein weiteres Wachstum gestellt zu haben. Nicht nur das Ergebnis, sondern gerade der Prozess haben mir deutlich gezeigt, wie „fit“ diese Hochschule bereits ist, um Herausforderungen, die sich uns stellen, gemeinsam zu meistern. Mein herzlichster Dank gilt daher allen, die sich jeden Tag aufs Neue für unsere, vielleicht etwas andere Hochschule, engagieren, seien es Professoren, Mitarbeiter und Studierende“, unterstreicht die Hochschulrektorin Prof. Dr. Sander die zukunftsträchtige Ausrichtung der grundlegenden strukturellen Veränderung. Für die Umstrukturierung war auch eine Neufassung der Grundordnung erforderlich. Nach Zustimmung aller relevanten Gremien tritt diese nun mit sofortiger Wirkung in Kraft.

Delegation von Verantwortung, Nähe zum Studierenden und effiziente Verwaltungsprozesse stellen dabei die Kernelemente dar. So wurde der akademische Bereich in drei Departments gegliedert: Wirtschaft & Management, Psychologie & Gesundheit sowie Naturwissenschaft & Technologie. Als Departmentleiter sind Prof. Dr. Martin Knoke, Prof. Dr. Petra Arenberg sowie Prof. Dr. habil. Christine Schimek berufen worden. Ihnen werden im administrativen Bereich drei Leiter- bzw. Leiterinnen zur Seite gestellt: Dominik Schärmer, Romina Ruf und Stefanie Fohr. Den Departments fachlich zugeordnet sind die zwischenzeitlich 18 Studiengänge.

Flankiert wird dieser akademische Kernbereich durch zahlreiche administrative Abteilungen, wie Kursmanagement, Marketing und Redaktion Studienmaterial. Das Forschungsinstitut und das neu eingerichtete International Office bilden wichtige Einheiten im akademischen Bereich.