Zur Newsübersicht
  • Blog

SRHollywood in Zeiten von Corona

Die SRH Fernhochschule – The Mobile University bietet ihren Studierenden und Interessierten multimediale Inhalte wie Lawcasts, Alumni- und Studiengangvideos sowie vieles mehr.

Das Team des Student Content Lab produziert diese Formate mit viel Leidenschaft aus erster Hand. Wir haben Susanne Rohm aus dem Team befragt, welche Herausforderungen aber auch Chancen sich durch die Coronakrise bei der Produktion von Videoformaten ergeben haben.

Videoproduktion ist Teamarbeit

Videoproduktionen sind vor allem eines – Teamarbeit. Es werden nicht nur gemeinsam Ideen entwickelt und besprochen, sondern auch die Taschen mit Equipment gemeinsam gepackt. Der Aufbau am Set, das Tauschen eines Geldstückes, um das Stativ an der Kamera zu befestigen und das Einstellen der richtigen Lichtverhältnisse sind immer mit viel Engagement aller Beteiligten verbunden. Damit ist es aber nicht getan, denn nach dem Dreh ist vor der Arbeit. Anders als in vielen Bereichen, verderben hier viele Köche nicht den Brei. Denn mehrere Blickwinkel helfen, noch die letzte Verbesserung für ein hochwertiges Video und am Ende ein stimmiges Ergebnis zu erhalten.

Hier profitiert unser Videoteam auch von dem Know-how unserer Professorinnen und Professoren. Gemeinsam mit Prof. Dr. Angela Bittner-Fesseler wurden durch ein eigenes CI-Projekt bisherige Videoformate analysiert und umstrukturiert. Mit ihrer Professur im Bereich Medien- und Kommunikationsmanagement und ihrem großen Erfahrungsschatz in der Medienwelt hat sie die Entwicklung unserer Videoformate bereichert.

Ein Blick statt viele

Mit der beginnenden Pandemie musste sich das Student Content Lab einigen Herausforderungen stellen. Um den Hygienevorschriften zu entsprechen, ist nur noch ein Teammitglied am Drehort erlaubt. Für eine Arbeit, die sonst mit mehreren Personen durchgeführt wird, bedeutet das eine große Änderung und auch Einschränkung. Im Team ist nun also Multitasking gefragt. An das Geldstück für die Stative muss nun selbst gedacht werden und auch die Einstellungen der Kameras, der Lichter und des Tons können nur noch von einer Person überprüft werden. Mehrere prüfende und professionelle Blicke fallen so für den ersten Schritt einer Videoproduktion weg.

Beim Videodreh selbst sind die Möglichkeiten seit der Pandemie beschränkt, bei der Nachbesprechung und Teamorganisation gibt es wiederum mehr Wege. Mit verschiedenen Tools und Plattformen wie Microsoft Teams oder dem Whiteboard werden Aufgaben koordiniert und geplant. Auch das gemeinsame Analysieren von Filmen kann über interne Plattformen online stattfinden.

Videoproduktion in Zukunft

Um Studierende und Interessierte weiterhin mit verschiedenen Inhalten begeistern zu können, wurden neue Formate getestet, welche auch unter diesen veränderten Umständen produziert werden können. Durch die enge Zusammenarbeit mit dem Marketing entstanden neue Ideen wie z.B. die Brainfood Videoreihe auf YouTube. In den Wissenshappen greifen Professorinnen und Professoren sowie Fachdozentinnen und Fachdozenten aktuelle Themen auf. Diese nehmen die Tonspur selbstständig von zu Hause auf. Da in diesem Format keine reinen Filmaufnahmen durchgeführt werden, muss auch kein Kamerateam vor Ort sein. Weitere Formate sind bereits in Planung.

Nicht nur die Tätigkeiten im Videobereich haben sich verändert, auch im Bereich Streaming hat sich die SRH Fernhochschule stark weiterentwickelt. Das Highlight eines jeden Studierenden, unsere Absolventenfeier der DIES Academicus, wurde dieses Jahr zum ersten Mal live als DIES@HOME übertragen. Die Resonanz der Absolventinnen und Absolventen bestärkte uns darin, dass wir unserem Ruf als Mobile University auch bei der Live-Übertragung unserer Absolventenfeier gerecht werden. Um allen Beteiligten und Zuschauern mehr Flexibilität zu bieten und die positiven Erfahrungen zu nutzen, besteht die Möglichkeit, dass wir in Zukunft mehr hybride Veranstaltungen planen. 

Es zeigt sich, dass das vergangene Jahr Herausforderungen aber auch Chancen für die Videoproduktion des Student Content Lab mit sich brachte. Susanne Rohm und das Team des Student Content Lab freuen sich bereits auf die Umsetzung neuer Ideen und darauf, irgendwann wieder gemeinsam das Geldstück für das Stativ zu teilen.

Ihr Ansprechpartner
Lea-Anna Hurler

Presse & Öffentlichkeitsarbeit

lea.hurler@mobile-university.de +49 7371 9315-232

Über die Autorin

Emilie Seidl absolviert ihre Ausbildung als Medienkauffrau Digital und Print nun bereits im dritten Jahr an der SRH Fernhochschule – The Mobile University. Dort bekommt sie Einblicke in die verschiedenen Abteilungen unserer Fernhochschule, unter anderem auch in unser Student Content Lab.