Zur Personenübersicht
  • Professor

Prof. Dr. Lutz Hager

Professur für Management im Gesundheitswesen
E-Mail:
Telefon: +49 7371 9315 0

Curriculum Vitae
Curriculum Vitae


Akademischer Werdegang

2000 - 2004

Promotion zum Dr. phil. im Fach Politikwissenschaft an der FU Berlin „Wie demokratisch ist direkte Demokratie? Eine Wachstumstheorie der Demokratie - Volksinitiativen in Kalifornien“

2002

Research Fellow an der University of California, Irvine

1994 - 2000

Diplom-Politologe an der FU Berlin

Deutsch-Französisches Diplom in Politik- und Sozialwissenschaften der FU Berlin und des Institut d’Etudes Politiques, Paris

Studium der Politikwissenschaft und Philosophie an der Universität Göttingen sowie am Amherst College (Mass./USA)


Beruflicher Werdegang

2021 - Aktuell

Professor für Management im Gesundheitswesen an der SRH Fernhochschule – The Mobile University, Riedlingen

2019 - 2021

Stv. Geschäftsführer, ze:roPRAXEN

2011 - 2019

Geschäftsführer, IKK Südwest

2005 - 2011

Unternehmensberater, McKinsey&Co.

Auszug
Publikationen



Hager L. (in Druck 2021), Ambulante regionale Versorgungsnetze, in Hildebrandt/Stuppardt (Hrsg.) Zukunft Gesundheit – regional, vernetzt, patientenorientiert, Heidelberg: medhochzwei-Verlag.



Rabbe S., Blankert C., Franz W., Hager L., Schreyögg J. (2021), Impact of a telemonitoring intervention in patients with chronic heart failure in Germany: a difference-in-difference matching approach using real-world data, Journal of Telemedicine and Telecare, DOI: 10.1177/1357633X20984024.



Hahn U., Hager L. (2021), Neue Player – neue Chancen? Neue Organisationsmodelle und die Logik der größeren Einheiten in der ambulanten Versorgung, in: Welt der Krankenversicherung 2/2021.



Hager L. (2021), Neue Wege führen nach Rom – über den Aufbruch in der ambulanten Versorgung, in: Welt der Krankenversicherung 1/2021, 17.



Hager L., Henn N. (2021), Ambulante Versorgung braucht Innovation – Erfolgs-faktoren und Hindernisse, in: Engehausen R., Scholz S. (Hrsg.) Innovationsfonds – Transfer in die Regelversorgung. Zwischenbilanz, Best-Practice-Beispiele & Handlungsempfehlungen, Heidelberg: medhochzwei-Verlag, 287-296.



Hager L., Hoffmann M., Hüttl P. (2020), Physician Assistants in der ambulanten hausärztlichen Versorgung, in Amelung V. et al. (Hrsg.), Die Zukunft der Arbeit im Gesundheitswesen, Berlin: MWV, 293-304.



Schneider N., Hager L. et al. (2020), Patient information, communication and competence empowerment in oncology (PIKKO) – evaluation of a supportive care intervention for overall oncological patients. Study protocol of a non-randomized controlled trial, BMC Medical Research Methodology 20(1), DOI: 10.1186/s12874-020-01002-1.



Schulte K., Schierke H., Tamayo M., Hager L., Engehausen R., Raspe M., Hübner R., Schlieper G., Borzikowsky C., Urbschat A., Auerswald S., Kunzendorf U., Feldkamp T. (2019), Strategien zur Verbesserung der Influenzaimpfquote chronisch nierenerkrankter Patienten - Ergebnisse zweier randomisiert kontrollierter Interventionsstudien und einer prospektiven Interventionsstudie, in: Deutsches Ärzteblatt International, 116(23-24): 413-9; DOI: 10.3238/arztebl.2019.0413.



Loth J., Hager L. (2019) (Hrsg.), Patient und Sicherheit. Neue Chancen für Kompetenz und Kommunikation im Behandlungsprozess, Heidelberg: medhochzwei-Verlag.



Hager L. (2015), Qualitätskriterien für die ärztliche Zweitmeinung – ein Anwendungsbeispiel, in: Volker E. Amelung, Susanne Eble, Helmut Hildebrandt, et al. (Hrsg.) Patientenorientierung: Schlüssel für mehr Qualität, Berlin: MWV, 79-82.



Hager L., Loth J. (2015), Erfahrungsberichte zur ärztlichen Zweitmeinung, in: Welt der Krankenversicherung 3/2015, 28-32.



Hager, L. (2013), Französische Parteien und Europäische Integration. Die Rolle der europäischen Konfliktdimension im französischen Parteienwettbewerb, Saarbrücken: VDM-Verlag.



Hager, L. (2005), Wie demokratisch ist direkte Demokratie? Eine Wachstumstheorie der Demokratie - Volksinitiativen in Kalifornien, Wiesbaden: VS-Verlag.

Forschungsprofil

  • Geschäfts-, Betriebs- und Organisationsmodelle in der ambulanten Versorgung
  • Regionale und integrierte Gesundheitsversorgung
  • Public Health
  • Innovationen im Gesundheitswesen
  • Patientensicherheit

Sonstiges

  • Kooptiertes Mitglied des Vorstands im Bundesverband Managed Care e.V. und Co-Leiter der Regionalinitiative Südwest des BMC
  • Stellvertretender Vorsitzender der Gesundheitsplattform Rhein-Neckar e.V.
  • Mitglied des Expertenpools für den Innovationsfonds beim Gemeinsamen Bundesausschuss
  • Ausgewähltes Mitglied von Sciana: The health leaders network, einer Initiative von The Health Foundation (Großbritannien), Robert Bosch Stiftung (Deutschland), Careum Stiftung (Schweiz)
  • Mitglied des Vorstands im Netzwerk Deutsche Gesundheitsregionen e.V.
  • Mitgründer von Urban Innovation – Stadt neu denken! e.V. (Heidelberg)