Zurück

Personal- und Organisationspsychologie

Spezialisierung Wirtschaftspsychologie (B.Sc.)

Die Personalpsychologie als Teildisziplin der Arbeits- und Organisationspsychologie bzw. der Wirtschaftspsychologie beschäftigt sich im Kontext mit dem Verhalten von Mitarbeitern bei Personalfragen. Thematische Überschneidungen ergeben sich aus der Arbeitspsychologie, die sich mit der Arbeitsplatzgestaltung, der Arbeitszeit und der optimalen Arbeitsumgebung befasst. 

Auch die Organisationspsychologie als Teildisziplin der Wirtschaftspsychologie, die sich mit dem Erleben und Verhalten von Menschen in Organisationen befasst, lässt sich zur Personalpsychologie nicht eindeutig abgrenzen. Personalpsychologen in Organisationen identifizieren individuelle Verhaltens- und Erlebnisweisen der Mitarbeiter, analysieren und beeinflussen Prozesse entsprechend positiv und tragen so zum Erfolg des Einzelnen und der gesamten Organisation bei.

Modulinhalte der Spezialisierung Personal- und Organisationspsychologie

Mit dem Bachelor-Studiengang Wirtschaftspsychologie und der Spezialisierung Personal- und Organisationspsychologie an der SRH Fernhochschule schärfen Sie Ihr Kompetenzprofil. In den Spezialisierungen werden die zentralen Teilbereiche der Wirtschaftspsychologie aufgegriffen und vertieft. Sie lernen zugehörige wissenschaftliche Theorien kennen und wenden Ihr Wissen im handlungspraktischen Kontext an.

3. Semester

Rahmenbedingungen der Personal- und Organisationspsychologie
Ι
Arbeits- und Personalrecht
Ι Arbeitswelten und Organisationen im Wandel

4. Semester

Personalpsychologie und Eignungsdiagnostik
Ι
Personalpsychologie
Ι Personalauswahl und Eignungsdiagnostik

Organisationspsychologie
Ι
Organisationspsychologie I
Ι Organisationspsychologie II

6. Semester

Seminar zur Personal- und Organisationspsychologie
Ι
Aktuelle Herausforderungen für die Wirtschaftspsychologie
Ι Fallstudie Human Resource Management

Berufsbild Personalpsychologe

Personalpsychologen analysieren und definieren auf der Grundlage der jeweiligen Unternehmensstrategie Kompetenzen von Mitarbeitern, die im Unternehmen zukünftig benötigt bzw. nicht mehr benötigt werden. Unter Berücksichtigung vorhersehbarer Veränderungen wie Renteneintritt, Fluktuationsrate oder Elternzeit wird ersichtlich welche Kompetenzen bei den Mitarbeitern aufgebaut bzw. erweitert werden müssen. Dies geschieht durch Personalentwicklung oder Neueinstellung. Der geschulte Umgang von Personalpsychologen mit Mitarbeitern, die von Kündigungen oder Umschulungen betroffen sind, ist eine weitere Kompetenz in diesem Berufsfeld.

Durch die Analyse des Arbeitsmarktes werden potenzielle Mitarbeiter identifiziert. Hier gilt es in erster Linie zu verstehen, welche Motive zukünftige Mitarbeiter haben, in welchem Umfang das Image (Employer Branding) des jeweiligen Unternehmens diesen Erwartungen entspricht und wie das Suchverhalten potenzieller Bewerbung auf dem Stellenmarkt ist. Schließlich gilt es zu verstehen, nach welchen Kriterien der Arbeitgeber ausgewählt wird.

Personal- & Organisationspsychologie Sie haben Fragen zur Spezialisierung?